Wintersport

Bischofshofen ist bereit für die große Skibergsteiger-Show

400 Athleten aus 17 Nationen nehmen die Weltcupbewerbe der Skibergsteiger ab Freitag in Bischofshofen und Mühlbach/Hochkönig in Angriff. Für die aufstrebende Sportart bedeutet das Event einen großen Schritt vorwärts.

Die Wettkämpfer sind bereit.  SN/skimo
Die Wettkämpfer sind bereit.

Die Erztrophy war als Wettbewerb der Skibergsteiger seit ihrer Premiere vor 15 Jahren immer eine Visitenkarte dieser Sportart: Fordernd und doch familiär, mit Weltklasse in den Startlisten, aber auch mit heimischen Größen. Selbst Cheforganisator Thomas Wallner ließ es sich nie nehmen, selbst auf die Skier zu steigen und die Felle anzulegen. Nur heuer winkt er ab: "Beim Weltcup gibt es einfach zu viel zu tun."

Das begann schon im Vorfeld mit dem ungewöhnlich starken Schneefall. Aus Sicherheitsgründen wird der individualbewerb am Sonntag auch tiefer gelegt. Er startet ebenso im Skisprungstadion von Bischofshofen wie der Sprint am Freitag. Dazwischen steigt am Samstag das zum Alpencup zählende Vertical.

Unter den 400 Teilnehmern ist beim Start in die Weltcupsaison die gesamte Weltklasse vertreten. Jakob Herrmann und Alexander Brandner sind die heimischen Aushängeschilder, sie duellieren sich mit Größen wie Anton Palzer (GER), die beiden amtierenden Weltmeister im Sprint und im Individual, Iwan Arnold (SUI) und Damiano Lenzi (ITA) oder die beiden führenden Athleten im World Ranking, Axelle Mollaret Gachet (FRA) bei den Damen und Michele Boscacci (ITA) bei den Herren.


Das Weltcup-Wochenende startet am Freitag um 15 Uhr mit den Qualifikationsläufen zum Sprint. Die Athleten werden einen Rundparcours in der atemberaubenden Kulisse der Paul-Ausserleitner-Schanze vorfinden. Das Gelände ist optimal für Zuseher, da in die gesamte Strecke eingesehen werden kann. Die Weltcupläufer steigen ab 17.10 Uhr ein.


Auch für die beiden folgenden Rennen befindet sich der Start- sowie auch der Zielbereich im Sprungstadion von Bischofshofen. Am Sonntag um 9 Uhr werden beim Individual noch ein zweites Mal sämtliche internationalen Top-Athleten am Start stehen. Das Vertical am Samstag und die offene Klasse des Individual am Sonntag sind zusätzlich Bewerbe im Alpencup und offen für alle Starter.


Jakob Herrmann aus Werfenweng, im Vorjahr Gewinner des Individual bei der Erztrophy, hat sich viel vorgenommen: "Ich freue mich schon riesig auf den Individualbewerb. Die Veranstalter haben für uns eine super neue Strecke gebaut. Ich hoffe, dass ich ganz vorne mitlaufen und ein fehlerfreies Rennen absolvieren kann." Insgesamt sind 14 österreichische Athletinnen und Athleten am Wochenende am Start. Bei allen Wettkämpfen ist der Eintritt frei.

Zeitplan Skibergsteiger-Weltcup

Freitag, 18. 1. 15.00 Sprint Qualifikation Junioren Sprungstadion
15.50 Finale Junioren Sprungstadion
17.10 Sprint Qualifikation Espoir/Senioren Sprungstadion
19.20 Sprint Finale Espoir/Senioren Sprungstadion
19.45 Siegerehrung Sprungstadion
20.00 Party mit DJ Valentino Sprungstadion
Samstag, 19. 1. 13.00 Vertical Alpencup/Pinzgau Trophy Sprungstadion
16.30 Eröffnungszeremonie Sprungstadion
Sonntag, 20. 1. 09.00 Individual Weltcup Sprungstadion/Arthurhaus
09.40 Individual Alpencup Sprungstadion/Arthurhaus
13.30 Siegerehrung Arthurhaus

Quelle: SN

Aufgerufen am 26.08.2019 um 02:52 auf https://www.sn.at/sport/wintersport/bischofshofen-ist-bereit-fuer-die-grosse-skibergsteiger-show-64233022

Schlagzeilen