Wintersport

Die Sensation im Kitzbühel-Slalom

Der Bulgare Albert Popov fuhr mit Startnummer 71 auf Platz neun. 2015 erlebte der 22-Jährige ein Trauma, nun seinen vorläufigen Traum.

Albert Popov sorgte für die Überraschung im Slalom-Kitzbühel. SN/AP
Albert Popov sorgte für die Überraschung im Slalom-Kitzbühel.

Die meisten der 30.000 Zuschauer, die am Samstag zum und auf den Ganslernhang gepilgert waren, hatten sich längst zum Halbzeit-Glühwein zurückgezogen. Marcel Hirscher war längst im Hotel mit der Analyse seines verpatzen ersten Durchgangs beschäftigt. Dann kam erst Albert Popov. Als sich die einen schon für das Finale vorbereiteten, fuhr der Bulgare mit Startnummer 71 noch auf Platz fünf.

"Mein Lauf hat sich nicht besonders gut angefühlt. Ich bin gleich zum Ausgang gefahren und wollte noch schauen, ob ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 25.11.2020 um 09:35 auf https://www.sn.at/sport/wintersport/die-sensation-im-kitzbuehel-slalom-64731046