Wintersport

Eine Medaille für Riley: Carina Edlinger holt Paralympics-Bronze

Nach Gold im Sprint darf Carina Edlinger erneut jubeln: Die Langläuferin aus Fuschl lief am Samstag in Peking zu Bronze auf der Mitteldistanz.

Die 23-jährige blinde Sportlerin musste sich mit ihrem Guide Lorenz Lampl in dem Rennen im freien Stil nur der Deutschen Linn Kazmaier und der Chinesin Yue Wang geschlagen geben.

Am Mittwoch war Edlinger sensationell zu Gold im Sprintbewerb gelaufen. Es war nach vier Weltmeistertitel und vier Weltcup-Gesamtsiegen ihr erster Sieg bei den Paralympics. Zuvor hatte sie im Biathlonrennen sowie auf der Langdistanz aufgeben müssen.

Edlinger trägt mit ihrem Erfolgslauf zu einer überragenden Bilanz des österreichischen Paralympics-Teams bei. Am Samstag gab es auch für die sehbehinderten Ski-Rennläuferinnen Veronika und Barbara Aigner erneut Grund zum Jubeln. Sie holten mit ihren Guides im Slalom einen Doppelsieg. Die Schwestern aus Niederösterreich sorgen damit für die Medaillen zehn und elf in Peking, Edlinger machte kurz darauf das Dutzend voll.

"Es war grausam heute, aber das Schlimmste wäre gewesen, wenn ich noch einmal Vierte geworden wäre", konnte die 23-Jährige ihre letzten Kraftreserven mobilisieren.

Im Ziel lag sie völlig erschöpft im Schnee, bei der Siegerehrung musste sie von Guide Lorenz Lampl gestützt werden. "Ich bin unglaublich dankbar, dass es nach dem Auf und Ab der letzten Tage noch eine Medaille geworden ist. Ende gut, alles gut, aber jetzt bin ich einfach nur froh, dass es vorbei ist", hofft Edlinger, dass "ich meine Schmerzen in China lassen kann".

Jedenfalls wieder mit nach Hause kommt Hund Riley, der nach der Goldmedaille der meistgesuchte Internet-Suchbegriff in China war. "Ich bin es gewohnt, dass er der große Hero ist und ich die Nummer zwei", erzählt Edlinger, die mit ihrem Begleiter im Paralympischen Dorf in Zhangjiakou eines der begehrtesten Foto-Objekte war. "Vor allem aber ist er für mich eine unglaublich wichtige Stütze."

Eine solche wurde auch das Team um Guide Lampl und Trainer Felix Kappelsberger. "Es waren für uns alle sehr emotionale Spiele, aber wir haben uns hier in China gefunden und gemeinsam eine sehr coole Dynamik entwickelt. Ich werde diese Winterspiele nicht mehr vergessen", ist Edlinger froh, dass sie die Reise nach China angetreten hat. "Ich weiß, in welchem Zustand sich mein Körper befindet und wie wild die Ausschläge teilweise sind. Dass sich trotzdem zwei Medaillen ausgegangen sind und sich die harte Arbeit der letzten Jahre bezahlt gemacht hat, zeigt, dass es jedenfalls eine Gerechtigkeit gibt."

SPORT-NEWSLETTER

Jetzt anmelden und wöchentlich die wichtigsten Sportmeldungen kompakt per E-Mail erhalten.

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 27.05.2022 um 08:40 auf https://www.sn.at/sport/wintersport/eine-medaille-fuer-riley-carina-edlinger-holt-paralympics-bronze-118331005

Kommentare

Schlagzeilen