Eine unheimliche rot-weiß-rote Serie

Der Podestplatz von Ramona Siebenhofer in Zauchensee wird vom brutalen Sturz von Michaela Heider überschattet. Das stark dezimierte ÖSV-Speedteam kann so leider nur mehr überraschen - auch bei Olympia.

Autorenbild
Michaela Heider stürzte schwer. SN/GEPA pictures
Michaela Heider stürzte schwer.

Ramona Siebenhofer hat mit ihrem dritten Platz bei der Abfahrt in Zauchensee ihr langersehntes Erfolgserlebnis feiern dürfen. Nach Mirjam Puchner und Katharina Liensberger ist die Allrounderin erst die dritte Österreicherin, die im Olympia-Winter den Sprung auf das Stockerl geschafft hat. Warum das so ist, das musste das ÖSV-Damenteam beim Heimrennen abermals schmerzlich erfahren: Denn mitten im Sieger-Interview stockte Siebenhofer der Atem, als sie den brutalen Sturz von Michaela Heider mitansehen musste. Wenngleich Heider von einer schwereren Verletzung glücklicherweise verschont blieb, ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 17.05.2022 um 02:14 auf https://www.sn.at/sport/wintersport/eine-unheimliche-rot-weiss-rote-serie-115526050