Wintersport

Erlösung und nächster Schock für Österreichs Damen-Skiteam

Freud und Leid in der Abfahrt von Crans Montana: Stephanie Venier bejubelt den ersehnten Podestplatz, als Elisabeth Reisinger vor Schmerzen schreit.

Wie knapp Freud und Leid im Skiweltcup beisammen liegen, das musste wieder einmal Österreichs Speedteam erfahren. Stephanie Venier strahlte im Ziel in Crans Montana als letztlich Dritte gerade über den ersten rot-weiß-roten Podestplatz in der Abfahrt seit Anfang Dezember, als schmerzvolle Schreie von Elisabeth Reisinger plötzlich die sportliche Erlösung in den Hintergrund rückten.

Europacup-Gesamtsiegerin Reisinger, zuletzt zwei Mal beste Österreicherin, stürzte und wurde mit dem Notarzthubschrauber nach Sion transportiert. Der Verdacht auf eine schwere Knieverletzung bestätigte sich wenig ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 06.12.2021 um 07:50 auf https://www.sn.at/sport/wintersport/erloesung-und-naechster-schock-fuer-oesterreichs-damen-skiteam-83794873