Wintersport

Erst zum Rentier, dann auf die Piste

Marcel Hirscher vor dem ersten Saison-Slalom über Form, die Vorfreude auf Lappland und das Gefühl für die ganz kurzen Ski.

Erst zum Rentier, dann auf die Piste SN/gepa
Marcel Hirscher ist seit 2013 Besitzer eines Rentiers.

Für das vielleicht exotischste Rennen im ganzen Weltcup hatte Marcel Hirscher eine der kürzesten Anreisen: Nach dem Training im schwedischen Kabdalis fuhr der fünffache Gesamt-Weltcupsieger am Freitag mit dem Auto weiter nach Levi ins finnische Lappland, wo an diesem Wochenende der Ski-Weltcup mit den jeweils ersten Saison-Slaloms für Damen (Samstag) und Herren (Sonntag) weitergeht. Auf dem Weg dorthin plauderte Hirscher mit den SN über bevorstehende Aufgaben und Konkurrenten.

Weiterlesen mit dem SN-Digitalabo

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie jetzt weitere 30 Tage kostenlos.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 20.09.2018 um 04:32 auf https://www.sn.at/sport/wintersport/erst-zum-rentier-dann-auf-die-piste-893215