Wintersport

Für die Freunde unterbrach Herrmann die Regeneration

Jakob Herrmann beließ es bei einer "halben" Erztrophy. Der Klassiker in Bischofshofen fand allen Coronahürden zum Trotz statt.

Prachtwetter und jede Menge Schnee unterm Hochkönig - und trotzdem fehlte Jakob Herrmann am Sonntag beim Individualrennen der Erztrophy. Der dreimalige Sieger des Skibergsteiger-Klassikers musste auf die Bremse steigen: "Der Weltcup in Andorra samt Reise war sehr intensiv, schon am Dienstag geht's zur nächsten Station in die Schweiz. Ich muss ein bissl mit den Kräften haushalten", erklärte der Werfenwenger.

Aus Verbundenheit mit der Erztrophy-Crew hatte Herrmann aber das Vertical am Samstag mitgemacht ("Sie sind seit Langem meine Freunde") ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 26.05.2022 um 04:42 auf https://www.sn.at/sport/wintersport/fuer-die-freunde-unterbrach-herrmann-die-regeneration-115940104