Wintersport

Garmisch-Partenkirchen will für WM neues Zielstadion bauen

Saalbach-Hinterglemm-Mitbewerber Garmisch-Partenkirchen will aufrüsten: Bei einem Zuschlag für die alpinen Ski-WM 2025 wollen die Bayern ein permanentes Zielstadion neben der Kreuzeckbahn bauen. Das gaben die Organisatoren des diesjährigen Weltcups am Samstag bekannt. Dritter Konkurrent ist Crans Montana, die Entscheidung trifft der Weltverband FIS im Mai.

Garmisch will noch mehr Platz für Zuschauer schaffen SN/APA (AFP)/CHRISTOF STACHE
Garmisch will noch mehr Platz für Zuschauer schaffen

"Das ist eine Win-Win-Situation. Man sieht in Schladming, welch fantastische Atmosphäre man in solchen Stadien haben kann", sagte der Sportvorstand des Deutschen Skiverbandes, Wolfgang Maier. Für das Projekt seien kaum Eingriffe in die Natur notwendig. "Es soll eine Arena werden, die nicht nur im Winter genutzt wird, sondern auch im Sommer", sagte OK-Chef Peter Fischer.

Laut Projektidee hätte das Zielstadion 5.000 Sitzplätze sowie insgesamt ein Fassungsvermögen von mindestens 10.000 Zuschauern. Das Gebäude soll über die Schienen der Zugspitzbahn gebaut werden und ein Parkhaus beinhalten mit Platz für 400 bis 800 Fahrzeuge.

Quelle: Apa/Dpa

SPORT-NEWSLETTER

Jetzt anmelden und wöchentlich die wichtigsten Sportmeldungen kompakt per E-Mail erhalten.

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 29.10.2020 um 03:18 auf https://www.sn.at/sport/wintersport/garmisch-partenkirchen-will-fuer-wm-neues-zielstadion-bauen-82854397

Kommentare

Schlagzeilen