Wintersport

Gastein hat Weltcup-Visionen: "Ein Big Air ist hier möglich"

Warum ein Sport nicht massentauglich, aber trotzdem erfolgreich sein kann? Franz Weiss, Macher des Weltcup-Klassikers in Gastein, über die mögliche Zukunft des Events.

Franz Weiss ist seit mehr als zwei Jahrzehnten im Snowboard tätig. Als OK-Chef des Weltcup-Klassikers in Bad Gastein und als Delegierter des Internationalen Skiverbands (FIS). Der "Mr. Snowboard" über die Entwicklung und Zukunft des Sports.

Was hat sich in all den Jahren im Snowboard verändert? Franz Weiss: Wir haben in den 90ern mit Landescup-Rennen angefangen. Von dem her hat sich natürlich alles verändert. In den Weltcup-Jahren seit 2001 ist es vor allem die Technik mit Beschneiung, Pistenverbreiterung, Ausrüstung und so weiter, die es uns leichter gemacht hat.

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie jetzt weitere 30 Tage kostenlos.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 19.01.2019 um 09:21 auf https://www.sn.at/sport/wintersport/gastein-hat-weltcup-visionen-ein-big-air-ist-hier-moeglich-63749326