Wintersport

Gebrochener Schuh konnte Jakob Herrmann nicht stoppen

Beim Weltcup in Frankreich schlossen die österreichischen Skibergsteiger an ihre guten Leistungen der vergangenen Wochen an. Jakob Herrmann lief erneut in die Top Ten.

Jakob Herrmann.  SN/david geieregger
Jakob Herrmann.

Der Werfenwenger Jakob Herrmann wurde im Individual von Le Devoluy Neunter. Auf den Plätzen 14 und 15 landeten Armin Höfl (St) und Christian Hoffmann (OÖ).

Die Bedingungen waren schwierig und wechselhaft. Auch ein gebrochener Schuh konnte Herrmann nicht daran hindern, erneut in die Top Ten zu laufen. "Drei Abfahrten bin ich mit offenem Schuh gefahren. Ich bin mit meiner Leistung zufrieden. Es war echt ein hartes Rennen und eine sehr gute Teamleistung - die Richtung stimmt auf alle Fälle", sagte er.

Im Sprintbewerb am Sonntag wurde der Vorarlberger Daniel Zugg als bester Österreich Achter. Alexander Brandner aus Bischofshofen belegte mit einem soliden Lauf den zwölften Endrang.

Quelle: SN

SPORT-NEWSLETTER

Jetzt anmelden und wöchentlich die wichtigsten Sportmeldungen kompakt per E-Mail erhalten.

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 21.10.2020 um 04:05 auf https://www.sn.at/sport/wintersport/gebrochener-schuh-konnte-jakob-herrmann-nicht-stoppen-65148016

Schlagzeilen