Wintersport

Hayböck nach Rückenproblemen vorerst nicht bei Sommer-GP

Skispringer Michael Hayböck verzichtet nach überstandenen Rückenproblemen auf das Antreten bei den ersten zwei Stationen im Sommer Grand Prix. Stefan Kraft, Gregor Schlierenzauer, Daniel und Stefan Huber sowie Clemens Aigner und Markus Schiffner sind hingegen beim Auftakt am Wochenende in Wisla mit dabei.

Hayböck möchte im August in Courchevel einsteigen. "Die ersten Sommer Grand Prix' in Wisla und Hinterzarten kommen für mich einfach noch zu früh. Ich habe erst vor gut drei Wochen mit dem Sprungtraining begonnen. Ich hatte zuvor immer wieder Probleme mit meinem Rücken und die Aufmerksamkeit galt der Besserung dieser Probleme. Ich habe das jetzt soweit gut im Griff", meinte Hayböck.

Sein Rücken bereite ihm derzeit keine Probleme und er komme auch mit seinen Trainingssprüngen gut voran. "Aber ich brauche jetzt einfach noch ein bisschen Zeit für wichtige Trainings. Anfang August gibt es einen Trainingskurs in Courchevel mit anschließendem Sommer Grand Prix. Ich werde schauen, was bis dahin geht und ob ich dabei sein kann."

Quelle: APA

Aufgerufen am 24.10.2019 um 06:35 auf https://www.sn.at/sport/wintersport/hayboeck-nach-rueckenproblemen-vorerst-nicht-bei-sommer-gp-73547677

Kommentare

Schlagzeilen