Wintersport

Historischer Ski-Boden soll die Wende einleiten

Sestriere, wo Österreichs Stars einst legendäre Erfolge einfuhren, feiert ein Comeback im Weltcup. Die ÖSV-Damen hoffen auf die lang ersehnte Rückkehr auf das Podest.

Historischer Ski-Boden soll die Wende einleiten SN/gepa
Michaela Kirchgasser feierte 2001 in Sestriere ihr Debüt im Weltcup.

Während das Duell um den Gesamtweltcup zwischen Mikaela Shiffrin und Lara Gut in die nächste Runde geht, kämpft Österreichs stark dezimiertes Damen-Skiteam am Wochenende in Ses triere gegen einen Negativrekord an. In den Saisonrennen acht und neun soll endlich der erste Podestplatz eingefahren werden. Im Riesentorlauf am Samstag hängen die Trauben ebenso hoch wie am Sonntag (jeweils 10.30 und 13.30 Uhr) im Slalom, wo die rot-weiß-rote Equipe bereits seit 16 Rennen auf ein Erfolgserlebnis wartet.

Weiterlesen wenn Sie mehr wissen wollen

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie jetzt weitere 30 Tage kostenlos.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 13.11.2018 um 05:46 auf https://www.sn.at/sport/wintersport/historischer-ski-boden-soll-die-wende-einleiten-811900