Wintersport

Hölzl in Tschaikowsky bei Klinec-Sieg Vierte

Die Österreicherin Chiara Hölzl hat am Sonntag beim Bewerb des Sommer-Grand-Prix in Tschaikowsky in Russland Rang vier belegt. Bei der nach einem Sprung gewerteten Konkurrenz hatte sie nach einem 121,5-m-Satz mit 106,6 Punkten auf die slowenische Siegerin Ema Klinec (133,0 m) 24,2 Zähler Rückstand. Zweite wurde die Norwegerin Maren Lundby (121,8 Punkte) vor der Japanerin Sara Takanashi (117,0).

Jacqueline Seifriedsberger als zweite angetretene ÖSV-Aktive wurde mit 118,5 m bzw. 98,5 Punkten unter 32 Springerinnen Neunte. Vor dem sechsten bzw. letzten Bewerb der Serie am 3. Oktober in Klingenthal hat Takanashi die Gesamtwertung gewonnen. Die Asiatin hatte in allen vier vorangegangenen Bewerben gesiegt und liegt mit 460 Punkten um 195 Zähler vor der zweitplatzieren Klinec sowie fünf weitere Punkte vor Lundby. Hölzl (148) ist nach ihrem bisher besten Ergebnis vor Seifriedsberger (140) Siebente.

Quelle: APA

Aufgerufen am 13.12.2018 um 12:22 auf https://www.sn.at/sport/wintersport/hoelzl-in-tschaikowsky-bei-klinec-sieg-vierte-39836557

Kommentare

Schlagzeilen