Wintersport

Huber pausiert in Lahti, Schlierenzauer feiert Comeback

Nach dem Skifliegen am vergangenen Wochenende in Oberstdorf geht es am Wochenende in Lahti wieder auf Großschanzen um Weltcup-Punkte. Neben dem Comeback von Gregor Schlierenzauer nach zehnwöchiger Auszeit kehrt auch Manuel Fettner wieder zurück. Dafür wird der Weltcup-Gesamt-15. Daniel Huber eine Pause einlegen.

Daniel Huber legt eine Pause ein SN/APA (Gindl)/BARBARA GINDL
Daniel Huber legt eine Pause ein

In Sachen Nominierung für die Heim-WM geht es nun in die finale Phase. "Wir werden bei den letzten beiden Weltcup-Stationen vor der Heim-Weltmeisterschaft noch verschiedenen Athleten die Chance geben, sich zu beweisen. Das WM-Team kristallisiert sich aber immer deutlicher heraus", sagte ÖSV-Cheftrainer Andreas Felder, der allerdings nur Stefan Kraft, den doppelten Einzel-Titelverteidiger, als logischen Fixstarter nennt. Sonst will sich der Tiroler noch nicht in die Karten blicken lassen.

Kraft führt auch das siebenköpfige ÖSV-Aufgebot im WM-Ort 2017, wo er seinen bisher wohl größten Triumph gefeiert hat, an. Mit von der Partie sind neben Schlierenzauer und Fettner auch Clemens Aigner, Philipp Aschenwald, Michael Hayböck und Jan Hörl. Am Freitag (18.00 Uhr) steht die Qualifikation für den Sonntagbewerb (16.15) auf dem Programm. Dazwischen wird am Samstag (16.30) ein Team-Wettkampf ausgetragen.

Quelle: APA

SPORT-NEWSLETTER

Jetzt anmelden und wöchentlich die wichtigsten Sportmeldungen kompakt per E-Mail erhalten.

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 26.10.2020 um 12:24 auf https://www.sn.at/sport/wintersport/huber-pausiert-in-lahti-schlierenzauer-feiert-comeback-65304040

Kommentare

Schlagzeilen