Wintersport

Ideale Pistenverhältnisse vor Weltcup-Auftakt in Sölden

Am Freitag hat es auch von offizieller Seite grünes Licht für den Alpinski-Weltcupauftakt am 22. und 23. Oktober in Sölden gegeben.

Ideale Pistenverhältnisse vor Weltcup-Auftakt in Sölden SN/APA (Archiv)/HANS KLAUS TECHT
Skifans sind bereits voller Vorfreude.

Im Beisein von Markus Mayr (FIS), Rupert Steger (ÖSV), Rennleiter Rainer Gstrein und Streckenchef Isidor Grüner fand am Vormittag die FIS-Schneekontrolle statt. "Man kann sagen, dass es so gut ausschaut, wie die letzten zehn Jahre nicht", meinte Renndirektor Mayr.

Laut Mayr ist die Schneeauflage und Grundpräparierung auf dem Rettenbach-Gletscher im Tiroler Ötztal so gut, dass schon am kommenden Wochenende Rennen stattfinden könnten. Die Pistenbedingungen seien perfekt. Damit steht dem Weltcup-Opening nichts mehr im Wege.

Die österreichischen Skiteams bereiten sich in Sölden bzw. im Südtiroler Schnalstal auf den Weltcup-Auftakt vor. Während bei den Damen die lange verletzt gewesene Anna Veith erst einen Tag vor dem Sölden-Rennen am 22. Oktober über ein Antreten entscheidet, sind bei den ÖSV-Herren Manuel Feller und Roland Leitinger wegen Rückenbeschwerden fraglich.

Vom Gesundheitszustand der beiden macht Cheftrainer Andreas Puelacher auch eine eventuelle "Qualifikation" abhängig. Auch die ÖSV-Damen bestreiten Zeitläufe, um dann samt Trainerurteil das Team für Sölden zu ermitteln.

Quelle: APA

Aufgerufen am 18.11.2018 um 09:36 auf https://www.sn.at/sport/wintersport/ideale-pistenverhaeltnisse-vor-weltcup-auftakt-in-soelden-975925

Schlagzeilen