Wintersport

Impfskeptiker gibt es kaum im ÖSV-Team

Auch "dank" Stephanie Veniers Erfahrung mit einer Coronainfektion ist die 1-G-Regel in Kanada für die ÖSV-Damen keine Hürde. Sportlich erwartet Cheftrainer Christian Mitter vor dem Start in den Skiweltcup eine kollektive Steigerung von seinen Athletinnen.

In 16 Tagen beginnt der alpine Skiweltcup. Der traditionelle Riesentorlauf auf dem Söldener Gletscher ist für Österreichs Damenteam ausgerechnet in der "Problemdisziplin" eine erste Standortbestimmung. Es wird interessant zu beobachten, ob sich Katharina Liensberger beim alpinen Basisschwung der Weltspitze weiter nähern konnte. Christian Mitter erwartet in der Olympiasaison jedenfalls eine kollektive Steigerung.

Liensberger, aktuelle Weltmeisterin und Weltcup-Disziplinensiegerin im Slalom, holte bei der WM sensationell auch Bronze im Riesentorlauf. Mitter hält den Ball aber noch flach. "Sie ist sicher ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 24.10.2021 um 08:27 auf https://www.sn.at/sport/wintersport/impfskeptiker-gibt-es-kaum-im-oesv-team-110512729