Wintersport

Iraschko-Stolz vor Heim-WM mit Lungenentzündung

Ex-Skisprung-Weltmeisterin Daniela Iraschko-Stolz laboriert rund drei Wochen vor dem ersten Damen-Bewerb der Heim-Weltmeisterschaften in Seefeld an einer Lungenentzündung. Wie lange die 35-Jährige ausfällt, ist unklar. Den Weltcup am Wochenende in Ljubno verpasst die zweifache Saisonsiegerin jedenfalls. Ihr WM-Antreten ist laut Angaben des Österreichischen Ski-Verbandes (ÖSV) aber nicht gefährdet.

Iraschko-Stolz hofft, dass sie noch fit wird SN/APA (AFP)/JIJI PRESS
Iraschko-Stolz hofft, dass sie noch fit wird

Iraschko-Stolz hatte bereits am vergangenen Wochenende den Heimweltcup in Hinzenbach wegen einer Erkältung auslassen müssen. Nun wurde eine atypische Lungenentzündung diagnostiziert, die Antibiotika-Einnahme erfordert. Laut ÖSV-Arzt Stefan Hainzl handelt es sich um eine "milde Form einer bakteriellen Lungenentzündung, die gut behandelbar ist".

Iraschko-Stolz dürfe in dieser Woche noch keinen Sport machen, könne bei entsprechendem Heilungsverlauf nächste Woche aber wieder mit dem Training beginnen, hieß es in einer ÖSV-Mitteilung. Ihr Antreten beim Weltcup in Oberstdorf (16./17. Februar) sei noch fraglich. Bis zur Heim-WM sollte sie "aber sicher wieder fit sein", so der Skiverband. Das erste Damen-Training auf der Seefelder WM-Schanze ist am 25. Februar, am Tag vor dem Teambewerb, angesetzt.

Im slowenischen Ljubno, wo ab Freitag drei Weltcupkonkurrenzen stattfinden, treten für Österreich Chiara Hölzl, Eva Pinkelnig, Jaqueline Seifriedsberger, Lisa Eder und Marita Kramer an.

Quelle: APA

SPORT-NEWSLETTER

Jetzt anmelden und wöchentlich die wichtigsten Sportmeldungen kompakt per E-Mail erhalten.

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 28.10.2020 um 07:24 auf https://www.sn.at/sport/wintersport/iraschko-stolz-vor-heim-wm-mit-lungenentzuendung-65302930

Kommentare

Schlagzeilen