Wintersport

Jahr eins nach Hirscher: Auch Abfahrer wollen mitmischen

Kann der Weltcupgesamtsieger heuer erstmals seit 2010 wieder aus dem Speedbereich kommen? Hannes Reichelt traut es Dominik Paris durchaus zu.

Für seine Abfahrtskollegen ist Dominik Paris ein Geheimtipp für den Gesamtweltcup. SN/gepa pictures
Für seine Abfahrtskollegen ist Dominik Paris ein Geheimtipp für den Gesamtweltcup.

Wenn in zehn Tagen traditionell auf dem Rettenbachferner oberhalb von Sölden der alpine Ski-Weltcup-Winter eröffnet wird, dann ist heuer ein Fakt anders: Mit Marcel Hirscher wird der Seriensieger der letzten Jahre fehlen.

Auf der Suche nach dem Nachfolger von Hirscher scheinen zwei andere Dinge auch klar zu sein: "Favoriten sind sicher andere", sagt ÖSV-Cheftrainer Andreas Puelacher, dem vor allem der Name Henrik Kristoffersen in den Sinn kommt. Der selbst hat seine eigene Sichtweise darauf: "In Sölden ist der ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 30.11.2021 um 06:42 auf https://www.sn.at/sport/wintersport/jahr-eins-nach-hirscher-auch-abfahrer-wollen-mitmischen-77730877