Wintersport

Kindl Dritter des Gesamtweltcups: "Brutal gute Saison"

Österreichs Rodel-Ass Wolfgang Kindl ist beim Saisonfinale im sächsischen Altenberg am Samstag auf Platz sieben gefahren. Ein Patzer im ersten Lauf kostete dem amtierenden Doppelweltmeister ein besseres Resultat, er zeigte sich nach Rang drei in der Gesamtwertung aber dennoch zufrieden: "Unterm Strich war es eine brutal gute Saison."

Starke Saison von Wolfgang Kindl.  SN/APA (Archiv/EXPA/Groder)/EXPA/JO
Starke Saison von Wolfgang Kindl.

Kindl ließ im ersten Lauf mit einem Streifer in der Startkurve wertvolle Zeit liegen, machte nach Platz 16 zur Halbzeit aber noch einen weiten Sprung nach vor. Letztlich fehlten dem Tiroler 1,039 Sekunden auf den russischen Sieger Roman Repilow, der die Nase vor den Deutschen Felix Loch und Johannes Ludwig hatte.

Repilow gewann auch die Gesamtwertung vor Loch, der hatte den Einsitzer-Weltcup zuletzt fünf Mal in Serie gewonnen. Repilow ist zudem der erste nicht-deutsche Gewinner einer Weltcup-Gesamtwertung seit fünf Jahren. Kindl verdrängte im letzten Rennen noch den Russen Semen Pawljutschenko auf Platz vier.

"Schade um den dummen Fehler im ersten Lauf, damit war Resultatskosmetik angesagt, und die ist auch gelungen. Ich freue mich sehr, dass es im Gesamtweltcup noch der dritte Platz geworden ist", meinte Kindl. Zweitbester Österreicher wurde Armin Frauscher als Elfter, Reinhard Egger folgte auf Platz 15, Jonas Müller belegte im letzten Rennen seiner ersten Weltcupsaison Rang 28.

In der Doppelsitzer-Konkurrenz spielten Toni Eggert und Sascha Benecken, die bereits als Gesamt-Weltcupsieger festgestanden waren, ihren Heimvorteil mit zwei Bestzeiten aus. Die amtierenden deutschen Weltmeister verwiesen die US-Amerikaner Matt Mortensen und Jayson Terdiman auf Rang zwei, Dritte wurden Robin Geueke und David Gamm (GER).

Durchaus erfreulich endete das Saisonfinale für den einzigen ÖRV-Doppelsitzer am Start, Thomas Steu und Lorenz Koller. Die U23-Weltmeister von Innsbruck fuhren mit Rang fünf ein weiteres Top-Resultat ein und belohnten sich mit dem achten Platz im Gesamt-Weltcup.

Am Sonntag folgt zunächst die Entscheidung der Damen, abgeschlossen wird die vorolympische Rennrodel-Saison mit einer weiteren Team-Staffel.

Quelle: APA

Aufgerufen am 21.11.2018 um 12:44 auf https://www.sn.at/sport/wintersport/kindl-dritter-des-gesamtweltcups-brutal-gute-saison-340318

Schlagzeilen