Wintersport

Klapfer beim Kombi-Weltcup in Sapporo Sechster

Der Japaner Akito Watabe hat am Samstag in Sapporo mit seinem achten Erfolg im Weltcup der Nordischen Kombination die Siegesserie der Deutschen beendet. Die DSV-Athleten hatten zuvor alle 18 Einzelbewerbe der WM-Saison gewonnen. Die Österreicher Lukas Klapfer und Wilhelm Denifl erreichten im letzten Bewerb vor den Titelkämpfen in Lahti die Ränge sechs und acht.

Klapfer landete in den Top Ten.  SN/APA (Archiv)/BARBARA GINDL
Klapfer landete in den Top Ten.

Watabe gewann in Abwesenheit eines Großteils der Elite aus Deutschland, Norwegen und Österreich mit vier Sekunden Vorsprung auf den Schweizer Tim Hug und 12,3 auf den Deutschen Manuel Faißt. Denifl hatte nach dem siebenten Platz im Springen auf der ersten Runde vergeblich versucht, zu Watabe aufzuschließen. "Ich bin jeden Anstieg voll raufgelaufen, aber fünf oder sechs Sekunden haben gefehlt", sagte der Tiroler.

Denifl musste dem Tempo Tribut zollen und fiel auch hinter Klapfer zurück. Der Steirer verbesserte sich vom elften Rang an die sechste Stelle. Auf einen Podestplatz fehlten dem Sechsten aber 40 Sekunden. Der 21-jährige Salzburger Paul Gerstgraser schaffte wie am Vortag die beste Laufzeit, nach dem 30. Platz im Springen klassierte er sich an der 14. Stelle und war damit drittbester ÖSV-Kombinierer.

Das ÖSV-Team reist am Sonntag nach Hause. Die WM-Teilnehmer absolvieren kommende Woche in Oberstdorf einen Trainingskurs.

Quelle: APA

Aufgerufen am 20.09.2018 um 05:31 auf https://www.sn.at/sport/wintersport/klapfer-beim-kombi-weltcup-in-sapporo-sechster-382018

Schlagzeilen