Wintersport

Kraft in Oberstdorf Dritter - Sieg an Slowenen Zajc

Samstag-Sieger Stefan Kraft hat am Sonntag nicht wie erhofft nachdoppeln können, ist aber dennoch wieder auf dem Podest gelandet. Der Salzburger musste sich beim Skiflug-Weltcup in Oberstdorf nur dem Slowenen Timi Zajc und dem Polen Piotr Zyla geschlagen geben. Kraft segelte auf 212 und 222,5 m, ihm fehlten 8,1 Punkte auf Zajc. Zweitbester Österreicher wurde Daniel Huber auf Rang 14.

Flieger Kraft landete in Oberstdorf erneut auf dem Podest SN/APA/AFP/CHRISTOF STACHE
Flieger Kraft landete in Oberstdorf erneut auf dem Podest

Michael Hayböck (16.), Manuel Fettner (17.) und Daniel Tschofenig (20.) kamen ebenfalls in die Top 20. Thomas Lackner (22.) und Ulrich Wohlgenannt (29.) sorgten dafür, dass alle sieben Österreicher Weltcup-Punkte holten. Österreichs "Adler" reisen damit mit 178 Punkten Vorsprung auf Deutschland als Leader des Nationencups nach Planica. Dort wird allerdings neben zwei Einzelbewerben auch noch ein Teambewerb ausgetragen.

Mit Platz drei war Kraft alles andere als unzufrieden. "Man muss schon auf dem Boden bleiben, ich bin megahappy mit dem Wochenende", sagte der 28-Jährige. "Es war eine richtig coole Skiflug-Party. Von dem her bin ich sehr, sehr zufrieden mit dem dritten Platz. Es waren zwei sehr coole Flüge, sehr stabile." Die Vorfreude auf Planica sei nun bei allen groß. "Es ist alles angerichtet. Ich freue mich, dass ich so gut in Form bin."

In der Weltcup-Gesamtwertung ist in Oberstdorf im Duell zwischen Leader Ryoyu Kobayashi aus Japan und seinem deutschen Verfolger Karl Geiger noch keine Entscheidung gefallen. Der Japaner wurde Sechster, Geiger wie am Vortag Neunter. Kobayashi baute seinen Vorsprung vor dem Finale in Planica damit auf 66 Zähler aus. "Was ich dieses Wochenende gemacht habe, ist zu wenig", meinte Geiger. "Das reicht nicht. Wenn ich das noch holen will, muss ich ganz vorne reinspringen. Das wird nicht einfach."

Bereits in der Qualifikation hatte der 22-jährige Slowene Domen Prevc mit 242,5 m einen neuen Rekord auf der Heini-Klopfer-Schanze markiert. Weltweit gibt es nur noch vier Skiflugschanzen, neben Oberstdorf sind dies Planica, Bad Mitterndorf in der Steiermark sowie Vikersund in Norwegen. In Vikersund und Planica sind noch weitere Flüge als im Allgäu möglich. Den Weltrekord von 253,5 m hält nach wie vor Kraft.

Im Kampf um die kleine Kristallkugel im Skiflug-Weltcup wird Kraft beim Saison-Finale in Planica noch ein gewichtiges Wörtchen mitreden können: Gemeinsam mit Sonntag-Sieger Zajc führt der Salzburger mit 160 Punkten das Feld an. Im Gesamt-Weltcup ist der dreifache Einzel-Weltmeister weiterhin Fünfter, Kraft durchstieß die 1.000-Punkte-Marke (1.005). Er hatte am Samstag seinen insgesamt 25. Weltcupsieg, den dritten in dieser Saison gefeiert. Der dritte Rang am Sonntag war sein neunter Stockerlplatz in dieser Olympiasaison.

SPORT-NEWSLETTER

Jetzt anmelden und wöchentlich die wichtigsten Sportmeldungen kompakt per E-Mail erhalten.

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 20.05.2022 um 03:00 auf https://www.sn.at/sport/wintersport/kraft-in-oberstdorf-dritter-sieg-an-slowenen-zajc-118736356

Kommentare

Schlagzeilen