Wintersport

Lara Gut nach Kreuzbandriss bei Heim-WM am Knie operiert

Alpin-Skirennläuferin Lara Gut hat sich zehn Tage nach ihrem folgenschweren Sturz bei der WM in St. Moritz der angekündigten Operation am linken Knie unterzogen. Bei der Prozedur in der Klinik de La Tour in Meyrin sei bereits am Montag ihr gerissenes vorderes Kreuzband ersetzt worden, teilte die Schweizerin auf Facebook mit. Die ebenfalls beschädigten Menisken wurden demnach vernäht.

"Operation ist gut verlaufen", teilte Gut mit.  SN/APA (Archiv/KEYSTONE)/PETER SCHN
"Operation ist gut verlaufen", teilte Gut mit.

"Die Operation ist gut verlaufen", schrieb Gut, die in St. Moritz Super-G-Bronze gewonnen hatte. Nach der Abfahrt der Alpinen Kombination stürzte sie beim Einfahren für den Slalom unglücklich. Die 25-Jährige hatte in der vergangenen Saison erstmals den Gesamtweltcup gewonnen. Gut strebt ein Comeback im kommenden Olympia-Winter an.

Quelle: APA

Aufgerufen am 14.11.2018 um 05:51 auf https://www.sn.at/sport/wintersport/lara-gut-nach-kreuzbandriss-bei-heim-wm-am-knie-operiert-346741

Schlagzeilen