Wintersport

Lindsey Vonns Comeback rückt näher

Mit Chauffeur und Hündchen Lucie traf die US-Amerikanerin in Zauchensee ein und wird das erste Training zur Weltcupabfahrt bestreiten.

Zurück im Ski-Zirkus: Lindsey Vonn traf in Zauchensee ein. SN/APA (AFP)/JONATHAN NACKSTRAND
Zurück im Ski-Zirkus: Lindsey Vonn traf in Zauchensee ein.

Lindsey Vonn ist zurück im Ski-Zirkus: Um 14.46 traf die US-Amerikanerin am Dienstag in Zauchensee ein, wo am kommenden Wochenende die nächsten Speedrennen bei den Damen anstehen.

Vonn kam mit Chauffeur und Hündchen Lucie und war ob des Medieninteresses bei ihrer Ankunft im Teamhotel der US-Amerikanerinnen überrascht und eher wenig erfreut. Damit rückt ihr Comeback in greifbare Nähe, auch wenn es noch unsicher ist, ob sie am Samstag bei der Abfahrt tatsächlich starten wird. Mit ziemlicher Sicherheit wird sie jedoch am Donnerstag das erste Training in Zauchensee absolvieren und danach entscheiden, wie sie weitermacht. "Sie wird sich vorerst nur auf das Training fokussieren und dann von Tag zu Tag entscheiden, wie es ihr geht. Erst nach dem Training wird sie einen konkreten Plan machen, wie das Wochenende aussehen wird", teilte Megan Harrod, die Pressesprecherin des US-Nationalteams, den SN auf Anfrage mit.

Doch Vonn war nicht der einzige Überraschungsgast im Zauchenseer "Sporthotel", das ebenfalls Abfahrts-Weltmeister Michael Walchhofer gehört. Auch Julia Mancuso kam - und das in Begleitung ihres frisch angetrauten Ehemannes, des Surf-Profis Dylan Fish. Mancuso hat das ganze letzte Jahr wegen einer Hüftoperation versäumt, will in diesem Jahr aber ein Comeback probieren. Das war ursprünglich erst für Cortina geplant gewesen, könnte nun aber ebenfalls schon an diesem Wochenende steigen.

Und der dritte Skistar, der in Zauchensee ein Comeback auf langen Ski probieren wird, ist Anna Veith. Die Salzburgerin wird zwar definitiv nicht bei der Abfahrt antreten ("Die kommt für mich definitiv zu früh"), sie wird aber womöglich beim sonntägigen Super G (Teil der Kombination) als Vorläuferin antreten. Bis dahin wird Veith in Südtirol trainieren. Über das Star-Aufgebot freut sich natürlich OK-Vizechef Michael Walchhofer, wenngleich sich beim Gastgeber auch einige Sorgen eingeschlichen haben. "Jetzt muss nur noch das Wetter mitspielen", meinte er gestern. Für Donnerstag ist nämlich Schneefall angesagt.

Aber bei so vielen "Schnee-Prinzessinnen" wird wohl auch der Wettergott ein Einsehen haben.

Aufgerufen am 22.11.2018 um 12:27 auf https://www.sn.at/sport/wintersport/lindsey-vonns-comeback-rueckt-naeher-542182

Schlagzeilen