Wintersport

Lisa Hauser in Annecy zurück in der Weltspitze

Platz vier holte Österreichs Paradebiathletin beim Sprint zum Auftakt der Rennen in Frankreich.

Lisa Hauser.  SN/GEPA pictures
Lisa Hauser.

Beim Heimweltcup ohne Zuschauer hatte Lisa Hauser noch großen Rückstand gehabt, vor Tausenden Fans in Frankreich lief es wieder richtig gut. Im Sprint von Annecy-Le Grand Bornand war die Tirolerin am Donnerstag als Vierte wieder mittendrin in der absoluten Weltklasse. Eine saubere Schießleistung mit zwei Mal null Fehlern reichte der Kitzbühlerin an ihrem 28. Geburtstag nur knapp nicht für einen Stockerlplatz. Hauser, die den ersten Saisonsprint in Östersund gewonnen hatte, wies 24,9 Sekunden Rückstand auf Marte Olsbu Røiseland (NOR/0 Fehler) auf, die vor Anaïs Bescond (FRA/0) und Elvira Öberg (SWE/2) siegte.

"Heute mit zwei Nullern durchzukommen tut richtig gut", sagte Lisa Hauser. "Nach den Problemen in Hochfilzen freut mich meine Leistung am Schießplatz besonders." Im Gesamtweltcup liegt sie nun auf Rang fünf.

Die Kärntnerin Dunja Zdouc (1 Fehler) musste sich mit Platz 70 begnügen, Katharina Innerhofer (4 Fehler) aus Maria Alm lag bei der Rückkehr in den Weltcup 0,1 Sekunden dahinter auf Platz 71. Sie sind damit in der Verfolgung am Samstag nicht mehr mit dabei. Am Sonntag folgt ein Massenstartrennen. Heute, Freitag (14.15 Uhr, live in ORF 1), steigt in Annecy der Herren-Sprint.

Beim IBU-Cup in Obertilliach zeigte Christina Rieder aus Leogang am Donnerstag mit Platz zehn auf. Sie war nach den Hochfilzen-Rennen in die zweite Biathlon-Liga beordert worden.

SPORT-NEWSLETTER

Jetzt anmelden und wöchentlich die wichtigsten Sportmeldungen kompakt per E-Mail erhalten.

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 16.01.2022 um 11:51 auf https://www.sn.at/sport/wintersport/lisa-hauser-in-annecy-zurueck-in-der-weltspitze-114125929

Kommentare

Schlagzeilen