Wintersport

Lisa Hausers Aufholjagd wurde beim Schießen gebremst

Österreichs Biathletinnen konnten beim Weltcup in Hochfilzen in der Verfolgung nicht ganz jene Aufholjagd starten, die sie sich erhofft hatten. Lisa Hauser war als 19. die Beste. Es siegte Kaisa Mäkarainen aus Finnland.

Die als Zweite gestartete Mäkarainen konnte sich drei Schießfehler leisten und blieb dennoch knapp vor Petra Fialkova (SLK/+1,5 Sek./2) und Sprintsiegerin Dorothea Wierer (ITA/+2,8/4). Es wurde also ganz schön gezittert am Schießstand, überhaupt es kamen überhaupt nur vier der 54 gestarteten Biathletinnen kamen mit weißer Weste durch.

Österreichs Teamleaderin Lisa Hauser hoffte auf eine ähnlich starke Darbietung wie zuletzt in der Verfolung von Pokljuka, als sie gleich 30 Plätze gut machte und auf Rang 20 abschloss. Diesmal war es am Ende Rang 19 (+1:30) und "nur" eine Verbesserung um drei Plätze. Drei Fehler verhinderten ein besserers Resultat. "Eine Unkonzentriertheit, ich war mit dem Kopf schon wieder auf der Strecke", ärgert sie sich vor allem über den Patzer bei der zweiten und dritten Einlage. Zu diesem Zeitpunkt wäre noch der Sprung in die Top Ten drin gewesen. "Das war das Ziel für heute", sagte Hauser. Der erneute Fehler beim letzten Schießen war dem Risiko geschuldet, die Tirolerin wollte in einem Paket mehrerer Konkurrentinnen rasch wegkommen.

Insgesamt hakt es bei der 24-Jährigen aus Reith bei Kitzbühel in den letzten Jahren immer auf der Hausstrecke. Die verpatzte WM 2017, zu der sie mit großen Erwartungen gekommen war, war der Knackpunkt. Auch im Vorjahr reichte es nur zu Platz 29 im Sprint.

Gleich sechs Fehlschüsse verzeichnete die Salzburgerin Katharina Innerhofer, sie verlor trotzdem nur zwei Plätze und holte als 40. noch einen Weltcuppunkt. Zufrieden konnte Julia Schwaiger aus Saalfelden sein, die nur zwei Mal verschoss und von Platz 52 auf 34 vorstieß.

Die Staffel beschließt am Sonntag das Programm von Hochfilzen. Beim Heimrennen nehmen sich die Österreicherinnen einiges vor. "Wenn wir am Schießstand gut durchkommen, schaut ein respektables Ergebnis raus", ist Lisa Hauser überzeugt. Was sie sich allein schon deshalb wünscht, weil sie am Sonntag ihren 25. Geburtstag feiert.

Quelle: SN

SPORT-NEWSLETTER

Jetzt anmelden und wöchentlich die wichtigsten Sportmeldungen kompakt per E-Mail erhalten.

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 01.12.2020 um 01:48 auf https://www.sn.at/sport/wintersport/lisa-hausers-aufholjagd-wurde-beim-schiessen-gebremst-62569057

Schlagzeilen