Wintersport

Manuel Feller in den USA mit Bandscheibenvorfall - Heimreise

Skirennläufer Manuel Feller wird beim Weltcup-Riesentorlauf in Beaver Creek am kommenden Sonntag nicht an den Start gehen können. Der Tiroler hat in den USA einen Bandscheibenvorfall im Bereich der Lendenwirbelsäule erlitten und wird Donnerstag die Heimreise antreten.

Fellers Reise in die USA hat sich nicht ausgezahlt SN/APA (AFP)/JOE KLAMAR
Fellers Reise in die USA hat sich nicht ausgezahlt

Wie tags zuvor beim Trainingssturz von Matthias Mayer hatte das Unheil auch bei Feller beim Riesentorlauf-Training in Vail seinen Lauf genommen. Der 27-Jährige verspürte schon bei der ersten Fahrt einen stechenden Schmerz und brach das Training sofort ab. Danach begab sich der Österreicher zur Abklärung in die Steadman Clinic. Wie lange die Pause bzw. der Ausfall für den Technik-Spezialisten dauert, war vorerst nicht abschätzbar.

Das Training der ÖSV-Riesentorlaufgruppe hatte in Copper Mountain unweit von Vail stattgefunden. Nach einer MR-Untersuchung in der Steadman Clinic in Vail wurde bei Feller ein akuter Bandscheibenvorfall diagnostiziert. Für Feller wird der Vorarlberger Magnus Walch nachnominiert.

Quelle: APA

SPORT-NEWSLETTER

Jetzt anmelden und wöchentlich die wichtigsten Sportmeldungen kompakt per E-Mail erhalten.

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 22.01.2021 um 08:45 auf https://www.sn.at/sport/wintersport/manuel-feller-in-den-usa-mit-bandscheibenvorfall-heimreise-80215291

Kommentare

Schlagzeilen