Wintersport

Neureuther mit Gehirnerschütterung - Saalbach-Slalom geplant

Skirennläufer Felix Neureuther hat sich kürzlich bei einem Trainingssturz eine leichte Gehirnerschütterung zugezogen und deshalb auf den Riesentorlauf am Sonntag in Alta Badia verzichtet. Damit bestätigte der Deutsche Skiverband (DSV) einen Bericht der "Kronen Zeitung". Der Deutsche wird am Donnerstag im Weltcup-Slalom von Saalbach-Hinterglemm zurückkehren.

Für Saalbach plant Neureuther sein Comeback SN/APA/EXPA/JOHANN GRODER
Für Saalbach plant Neureuther sein Comeback

Der 34-Jährige Neureuther hatte am 8. Dezember im Riesentorlauf von Val d'Isere (21.) das Comeback nach einem Daumenbruch gegeben. Tags darauf kam er im Training nach einem Torfehler zu Sturz, überschlug sich und klagte danach über Kopfschmerzen. Ein Arzt diagnostizierte eine leichte Gehirnerschütterung und verordnete ein paar Tage Pause.

Entgegen des Krone-Berichts sei Neureuther aber nicht bewusstlos gewesen, sagte ein DSV-Sprecher auf Anfrage. Der deutsche Rekordsieger im Weltcup konnte dennoch einige Tage nicht trainieren und wird deshalb auch auf einen Start im Riesentorlauf von Saalbach am Mittwoch verzichten.

Quelle: Apa/Dpa

SPORT-NEWSLETTER

Jetzt anmelden und wöchentlich die wichtigsten Sportmeldungen kompakt per E-Mail erhalten.

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 04.12.2020 um 12:51 auf https://www.sn.at/sport/wintersport/neureuther-mit-gehirnerschuetterung-saalbach-slalom-geplant-62673301

Schlagzeilen