Wintersport

Neureuthers Levi-Start nach Daumenbruch ungewiss

Skirennfahrer Felix Neureuther hat sich im Training in Finnland den Daumen gebrochen und droht für den Slalom am Wochenende in Levi auszufallen. Das teilte der Bayer am Freitag mit. Ein Start werde "sehr schwer", aber "versuchen werde ich es auf alle Fälle", schrieb der 34-Jährige in den Sozialen Netzwerken neben ein Foto, auf dem zu sehen ist, wie seine rechte Hand medizinisch versorgt wird.

Neureuthers Start am Sonntag ist noch nicht fix SN/APA/EXPA/JOHANN GRODER
Neureuthers Start am Sonntag ist noch nicht fix

Neureuther geht nicht davon aus, dass er am Rennen in Finnland teilnehmen kann. "Das ist natürlich ein sehr ungünstiger Zeitpunkt, eine saublöde Verletzung, es ist zwar nur der Daumen, Gott sei Dank nichts Schlimmeres, aber für das Rennen letzten Endes glaub ich, wird es schon sehr, schwer schwierig", sagte der Deutsche am Freitagabend. Die neuerliche Verletzung sei jedenfalls sehr frustrierend. "Vor allem, weil ich mich gut vorbereitet habe und ich mich das erste Mal körperlich wieder 100 Prozent fit fühle, dann kommt so eine Verletzung, das ist schon sehr, sehr frustrierend." Der WM-Dritte rechnet mit einer sechswöchigen Pause. "Nach der Operation denke ich, dauert es circa sechs Wochen, bis der Heilungsverlauf abgeschlossen ist, dann kann ich wieder einsteigen."

Der deutsche Weltcup-Rekordsieger hatte am Sonntag sein Comeback nach einjähriger Pause wegen eines Kreuzbandrisses geplant. Wegen der Handverletzung müsse er nach seiner Rückkehr aus Finnland operiert werden, kündigte Neureuther an.

Quelle: Apa/Dpa

Aufgerufen am 19.10.2019 um 09:57 auf https://www.sn.at/sport/wintersport/neureuthers-levi-start-nach-daumenbruch-ungewiss-61001110

Kommentare

Schlagzeilen