Wintersport

Nordische Revolution im Alpinland Salzburg

In den am Montag veröffentlichten ÖSV-Nationalkadern sind Salzburgs Skirennläufer in der Minderheit. Ganz anders der Trend bei den Nordischen.

Gesamtweltcupsieger Stefan Kraft. SN/GEPA pictures
Gesamtweltcupsieger Stefan Kraft.

Salzburg und der alpine Skisport sind untrennbar miteinander verbunden und das ist auch gut so. Nur wenn man auf die aktuellen Kaderlisten des Österreichischen Skiverbands blickt, dann kommen einem schon Zweifel an dieser Liaison. In den am Montag veröffentlichten ÖSV-Nationalkadern befinden sich in der Sparte Ski alpin in der Nationalmannschaft und im A-Kader, die für gewöhnlich die Weltcupstarter beherbergen, nur mehr sieben Athleten aus dem Bundesland Salzburg (siehe Daten & Fakten). Nicht viel besser sieht es im B- und C-Kader ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 02.12.2020 um 10:51 auf https://www.sn.at/sport/wintersport/nordische-revolution-im-alpinland-salzburg-87116191