Nordische-WM zum WM-Schwerpunkt ...
Nordische Ski-WM 2019

Auf das Phänomen Bernhard Gruber ist (fast) immer Verlass

Geht es bei Weltmeisterschaften um Medaillen, dann ist Kombinierer Bernhard Gruber voll da. Nach Bronze im Team holte er Silber im Einzel.

Bernhard Gruber – auf Bronze folgte Silber. SN/GEPA pictures
Bernhard Gruber – auf Bronze folgte Silber.

Die gemeinsame Abfahrt von Salzburg zur nordischen Heim-WM nach Seefeld hätte Bernhard Gruber beinahe verpasst. Zeitmanagement ist nicht unbedingt die größte Stärke des 36-jährigen Kombinierers, den sein Trainer Christoph Eugen gern als Athleten zwischen Genie und Wahnsinn bezeichnet. Und das meint er natürlich nicht böse.

Wenn es bei Weltmeisterschaften aber um Medaillen geht, dann ist Gruber auf den Punkt da. Dann ist Verlass auf den Mann, der das Zuspätkommen erfunden haben muss. Am Donnerstag eroberte der Salzburger Silber ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 23.10.2020 um 05:30 auf https://www.sn.at/sport/wintersport/nordische-ski-wm-2019/auf-das-phaenomen-bernhard-gruber-ist-fast-immer-verlass-66499579