Wintersport

Norwegen ohne Marit Björgen zur Tour de Ski

Ohne Star-Läuferin Marit Björgen startet das norwegische Langlauf-Team am 31. Dezember in Val Mustair in der Schweiz in die elfte Tour de Ski. Das gab der norwegische Verband am Dienstag bekannt. Björgen, die 2015 die Tour gewonnen hatte, verzichtet auf das Sieben-Etappen-Rennen in der Schweiz, in Deutschland und Italien, um sich gezielt auf die WM im Februar 2017 in Lahti vorzubereiten.

Björgen verzichtet auf das Sieben-Etappen-Rennen.  SN/APA (AFP/Archiv)/MARKKU ULANDER
Björgen verzichtet auf das Sieben-Etappen-Rennen.

Die sechsfache Olympiasiegerin hatte Ende 2015 ein Kind bekommen und war zu Beginn dieser Saison wieder ins Wettkampfgeschehen eingestiegen. Eine stabile Form konnte sie trotz eines Einzelsieges aber noch nicht nachweisen.

Im Aufgebot der Norweger steht aber Petter Northug. Der 13-fache Weltmeister, der am Grünen Tisch wegen eines Dopingvergehens seines Teamkollegen Martin Johnsrud Sundby ebenfalls 2015 zum Tour-Sieger erklärt worden war, befindet sich gegenwärtig im Formaufbau. Erfolgreiche Weltcup-Auftritte des 30-Jährigen gab es in diesem Winter noch nicht.

Quelle: Apa/Dpa

Aufgerufen am 19.11.2018 um 12:42 auf https://www.sn.at/sport/wintersport/norwegen-ohne-marit-bjoergen-zur-tour-de-ski-591478

Schlagzeilen