Wintersport

ÖSV-Damen ohne Iraschko-Stolz bei WM-Generalprobe Dritte

Österreichs Skispringerinnen haben am Samstag bei der Generalprobe für den erst kürzlich ins WM-Programm in Seefeld aufgenommenen Teambewerb überraschend einen Medaillenrang geholt. Überraschend auch deshalb, weil die ÖSV-Equipe in Ljubno ohne die an einer Lungenentzündung laborierende Daniela Iraschko-Stolz antreten musste. Österreich landete hinter Deutschland und Slowenien auf Rang drei.

Stockerlplatz für die ÖSV-Damen SN/APA (AFP)/JURE MAKOVEC
Stockerlplatz für die ÖSV-Damen

Das Quartett Jacqueline Seifriedsberger, Lisa Eder, Chiara Hölzl und Eva Pinkelnig wies am Ende 936,9 Punkte auf, nur 2,6 mehr als die viertplatzierten Japanerinnen. Deutschland gewann mit Carina Vogt, Anna Rupprecht, Juliane Seyfarth und Katharina Althaus überlegen mit 1.001,3 Zählern vor den slowenischen Damen (975,9).

Quelle: APA

SPORT-NEWSLETTER

Jetzt anmelden und wöchentlich die wichtigsten Sportmeldungen kompakt per E-Mail erhalten.

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 29.10.2020 um 03:14 auf https://www.sn.at/sport/wintersport/oesv-damen-ohne-iraschko-stolz-bei-wm-generalprobe-dritte-65474377

Schlagzeilen