Wintersport

Olympische Jagd auf Sofia Goggia

Mirjam Puchner hat mit Zauchensee eine Rechnung offen, der Rest des ÖSV-Teams muss sich hier für Peking empfehlen. Die große Favoritin ist einmal mehr Sofia Goggia - Schrecksekunde für Sabrina Maier.

In exakt einem Monat wird die Olympiasiegerin in der Abfahrt gekürt. Sechs Speedrennen stehen im Weltcup bis dahin noch auf dem Programm. Jede Menge Möglichkeiten also, um sich ins Aufgebot für Peking zu fahren - möchte man meinen. Doch die Zeit drängt und der Druck steigt. Da Garmisch Ende Jänner nicht mehr zur Qualifikation zählt, kann schon in Zauchensee, wo am Samstag die Abfahrt und am Sonntag der Super G (jeweils 10.45 Uhr, live ORF 1) steigt, eine Vorentscheidung fallen. ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 16.01.2022 um 08:25 auf https://www.sn.at/sport/wintersport/olympische-jagd-auf-sofia-goggia-115483771