Wintersport

Saalbach-Boss Gensbichler: "Die Rennen sind wie ein Lottosechser"

Saalbachs Skiclub-Obmann Gensbichler über das Weltcup-Heimspiel, die Kosten und was das für die WM-Bewerbung bedeutet.

Der Weltcup kehrt nach Saalbach zurück – für viele ein Glücksfall in Hinblick auf die Bewerbung für die Ski-WM. SN/gepa pictures
Der Weltcup kehrt nach Saalbach zurück – für viele ein Glücksfall in Hinblick auf die Bewerbung für die Ski-WM.

Wenn es das Sturmtief zulässt, dann steigt am Dienstag (ab 12.45) auf dem Zwölferkogel das erste Training für die Weltcupabfahrt der Herren am kommenden Donnerstag, ehe es am Freitag mit dem Super G weitergeht. Saalbach-Hinterglemm ist ja kurzfristig für die in China abgesagten Rennen eingesprungen, wodurch es zu einer kuriosen Situation kommt: Alle drei WM-Bewerber - Garmisch-Partenkirchen, Saalbach-Hinterglemm und Crans Montana (Sz) - tragen innerhalb von drei Wochen ihre Weltcuprennen aus. Die WM-Vergabe ist dann Ende Mai in Pattaya (Thailand).

...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 24.09.2020 um 10:10 auf https://www.sn.at/sport/wintersport/saalbach-boss-gensbichler-die-rennen-sind-wie-ein-lottosechser-83272147