Wintersport

Sabrina Maier zog sich im Abfahrtstraining doppelten Beinbruch zu

Sabrina Maier hat sich beim Training der österreichischen Speedfahrerinnen in Copper Mountain einen Schien- und Wadenbeinbruch zugezogen. Die Salzburgerin, die im ÖSV dem A-Kader angehört, verpasste bereits die gesamte vergangene Alpinski-Saison wegen eines im September 2017 in Chile zugezogenen Kreuzband- und Meniskusrisses im linken Knie.

Die Salzburger Skirennläuferin Sabrina Maier wird auch in dieser Saison nicht starten können. SN/gepa pictures/ harald steiner
Die Salzburger Skirennläuferin Sabrina Maier wird auch in dieser Saison nicht starten können.

"So sehr habe ich mich auf die ersten Rennen seit langem gefreut, stattdessen wartet wieder ein Winter voll Reha auf mich. Schwer zu akzeptieren, aber doch mit dem Blick nach vorne gerichtet, muss ich sagen, dass ich mich erneut verletzt habe", schrieb die 24-jährige Saalbacherin auf Instagram.

Sie sei beim Abfahrtstraining im Zielbereich "blöd zu Sturz gekommen" und bereits in Vail operiert worden. "Ich werde erneut Stärke beweisen und mich mit all meiner Energie zurückkämpfen. Ich habe Ziele vor Augen, für die es sich zu kämpfen lohnt und ich werde alles geben, um diese zu erreichen", gab sie sich kämpferisch.

Quelle: APA

Aufgerufen am 19.10.2019 um 09:00 auf https://www.sn.at/sport/wintersport/sabrina-maier-zog-sich-im-abfahrtstraining-doppelten-beinbruch-zu-61078789

Kommentare

Schlagzeilen