Wintersport

Saisonende für Hirschbühl nach Sprunggelenksbruch

Für Ski-Rennläufer Christian Hirschbühl ist die gesamte Saison gelaufen. Der Vorarlberger erlitt laut neuesten Untersuchungen in Innsbruck einen Bruch des vorderen Schienbeinanteils im rechten Sprunggelenk. Dieser müsse mittels Operation am Dienstag mit zwei Schrauben fixiert werden, gab der ÖSV am Montag bekannt. Der 31-Jährige hatte sich am Sonntag bei einem Slalomsturz in Wengen verletzt.

Saisonende für Hirschbühl SN/APA/KEYSTONE/ANTHONY ANEX
Saisonende für Hirschbühl

"Für mich ist es extrem bitter. Ich habe ein wenig gehofft, dass es auch ohne Operation geht, so ist es natürlich sehr ernüchternd", bedauerte Hirschbühl, der im November den Parallel-Bewerb in Lech gewonnen hatte.

SPORT-NEWSLETTER

Jetzt anmelden und wöchentlich die wichtigsten Sportmeldungen kompakt per E-Mail erhalten.

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 22.05.2022 um 09:13 auf https://www.sn.at/sport/wintersport/saisonende-fuer-hirschbuehl-nach-sprunggelenksbruch-115617832

Kommentare

Schlagzeilen