Wintersport

Saisonende für Rebensburg und Goggia

Für die im Weltcup-Super-G am Sonntag in Garmisch-Partenkirchen gestürzten Viktoria Rebensburg und Sofia Goggia ist die Saison zu Ende. Die Deutsche Rebensburg erlitt am Tag nach ihrem Abfahrtstriumph einen Bruch des Schienbeinkopfes und eine Innenbandüberdehnung, Abfahrts-Olympiasiegerin Goggia brach sich den linken Arm.

Goggia stürzte schwer SN/APA (dpa)/Karl-Josef Hildenbrand
Goggia stürzte schwer

Rebensburg muss nicht operiert werden, darf aber sechs bis acht Wochen nicht Ski fahren, teilte der deutsche Verband nach der MRT-Untersuchung im Garmischer Krankenhaus mit. "Es ist natürlich bitter, dass die Saison vorbei ist, aber ich habe noch einmal Glück im Unglück gehabt", sagte Rebensburg.

Quelle: Apa/Dpa

SPORT-NEWSLETTER

Jetzt anmelden und wöchentlich die wichtigsten Sportmeldungen kompakt per E-Mail erhalten.

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 27.01.2021 um 03:36 auf https://www.sn.at/sport/wintersport/saisonende-fuer-rebensburg-und-goggia-83220499

Kommentare

Schlagzeilen