Wintersport

Salzburger kämpfen gegen Flaute im Skiweltcup

Im Rennen um einen Podestplatz spielen Anna Veith und Co. diesen Winter nur Nebenrollen. Das soll sich baldmöglichst ändern.

Mit höchst wechselhaften Aussichten erfolgt am Wochenende der Startschuss in den europäischen Skiweltcup-Winter. Beim Technik-Wochenende der Herren in Val d'Isère greifen Henrik Kristoffersen und Alexis Pinturault nach der Weltcupführung von Matthias Mayer. Im Slalom am Samstag (9.30/13 Uhr), der von Neuschneemassen gefährdet ist, wollen Michael Matt, Marco Schwarz und Christian Hirschbühl ein Wort um die Podestplätze mitreden. Im Riesentorlauf am Sonntag (9.30/12.30) hingegen wäre bereits ein Top-10-Platz angesichts der aktuellen Lage ein sehr beachtliches Ergebnis.

Auch beim Super ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 20.01.2021 um 11:31 auf https://www.sn.at/sport/wintersport/salzburger-kaempfen-gegen-flaute-im-skiweltcup-80628442