Wintersport

Salzburger Maximilian Kurz gewinnt Erztrophy-Vertical

Österreichische Heimsiege gab es am zweiten Tag des Erztrophy-Wochenendes der Skibergsteiger in Bischofshofen. Beim Vertical, das zum Alpencup zählt, siegten Maximilian Kurz aus Hallein und Weltmeisterin Andrea Mayr aus Oberösterreich.

Maximilian Kurz.  SN/roland hold
Maximilian Kurz.

Der Weltcup machte am Samstag Pause. Zwischen Sprint und Individual stieg der Verticalbewerb über 3,6 Kilometer und 600 Höhenmeter, der für die renommierte Alpencupserie gewertet wird. Kurz, der Sohn des Mountain-Attack-Veranstalters Roland Kurz, führte bei den Herren in 27:50 Minuten einen Salzburger Dreifacherfolg vor Stefan Steiner und Marc Hochstaffl an.


Kurz sagte: "Ich bin das Rennen taktisch angegangen. Am Anfang ein bisschen zurückhaltend und zum Schluss auf volle Attacke. Stefan Steiner ist von Anfang an ein sehr starkes Tempo gegangen, aber ich konnte Höhenmeter für Höhenmeter aufschließen und im letzten Flachstück bin ich dann an ihm vorbei. Ich freue mich sehr, dass ich gewonnen habe und über meinen ersten Alpencup-Sieg."

Andrea Mayr wiederholte in 30:56 ihren Vorjahressieg bei der Erztrophy und steckte dabei sogar ein Hoppala weg: Sie verlor nach wenigen Meter einen Ski und musste sich durch das ganze Starterfeld durcharbeiten. "Das war ziemlich mühsam", sagte die vielfache Berglaufweltmeisterin. "Nach einem Viertel der Strecke konnte ich aber wieder mein Tempo gehen und das restliche Rennen war perfekt."


Am Sonntag wird das Programm mit dem Weltcup-Individual abgeschlossen.
Aufgrund der momentan vorherrschenden Schneesituation wurde die Strecke aus Sicherheitsgründen weiter nach unten verschoben. Gestartet wird damit im Sprungstadion von Bischofshofen, hinauf zum Hochkeil und zurück. Der Start erfolgt um 9 Uhr.

Quelle: SN

Aufgerufen am 23.08.2019 um 03:21 auf https://www.sn.at/sport/wintersport/salzburger-maximilian-kurz-gewinnt-erztrophy-vertical-64363798

Schlagzeilen