Wintersport

Salzburgs Kombinierer feiern ein doppeltes Comeback: Seidl fliegt, Gruber hofft

Mario Seidl und Bernhard Gruber tasten sich wieder an den Weltcup heran. Beide haben einen langen Leidensweg hinter sich.

Bei der Heim-WM 2019 in Seefeld zog sich Mario Seidl einen Kreuzband-Einriss zu und lief trotzdem noch zur Team-Bronzemedaille. Als der Jubel verhallt war, riss sich der nordische Kombinierer im Training das Kreuzband gänzlich. Mehr als ein Jahr ist seitdem verstrichen, nun kehrte Seidl in Bischofshofen auf die Schanze zurück. "Die ersten Sprünge von der Großschanze haben sich gleich richtig cool angefühlt, vom technischen Ablauf her hatte ich alles gut gespeichert", berichtete Seidl am Donnerstag. Der Gewinner des Nordic Combined ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 24.11.2020 um 10:26 auf https://www.sn.at/sport/wintersport/salzburgs-kombinierer-feiern-ein-doppeltes-comeback-seidl-fliegt-gruber-hofft-95215825