Wintersport

Shiffrin verzichtet auf Crans-Montana- und Russland-Rennen

Ski-alpin-Star Mikaela Shiffrin legt nach ihrem Sieg beim City Event von Stockholm am Dienstag eine längere Pause im Weltcup ein. Sowohl bei den Rennen vom Wochenende in Crans Montana (Abfahrt, Kombination) als auch eine Woche später in Rosa Khutor in Russland (Abfahrt, Super-G) wird die US-Amerikanerin fehlen.

Shiffrin legt eine Pause ein SN/APA (AFP)/JONATHAN NACKSTRAND
Shiffrin legt eine Pause ein

Die Doppel-Weltmeisterin von Aare, wo sie im Super-G und im Slalom triumphierte, wird erst wieder am 8./9. März in Spindleruv Mlyn in Tschechien wieder am Start stehen. Damit ist schon jetzt klar, dass Shiffrin den Punkte-Rekord der Slowenin Tina Maze, die in der Saison 2012/13 den Gesamt-Weltcup mit 2.414 Zählern gewann, nicht erreichen kann.

Auf Twitter brachte Shiffrin ihr Mitgefühl angesichts des Lawinenunglücks in Crans Montana zum Ausdruck. Bei dem Lawinenabgang auf eine Skipiste kam am Dienstag ein französischer Pistenkontrolleur ums Leben, drei weitere Menschen wurden leichter verletzt. "Es ist nicht mein Plan, an diesem Wochenende an den Weltcup-Bewerbe teilzunehmen, aber ich werde in Gedanken dort sein und an euch alle denken", schrieb die 23-Jährige.

Quelle: Apa/Ag.

SPORT-NEWSLETTER

Jetzt anmelden und wöchentlich die wichtigsten Sportmeldungen kompakt per E-Mail erhalten.

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 26.10.2020 um 12:23 auf https://www.sn.at/sport/wintersport/shiffrin-verzichtet-auf-crans-montana-und-russland-rennen-66059194

Schlagzeilen