Wintersport

Ski alpin: Kirchgasser bestreitet in St. Moritz ihre letzte WM

Michaela Kirchgasser hat in St. Moritz bestätigt, dass sie 2017 in der Schweiz zum letzten Mal an alpinen Ski-Weltmeisterschaften teilnimmt.

Ihre letzte Ski-WM: Michaela Kirchgasser in St. Moritz. SN/GEPA pictures
Ihre letzte Ski-WM: Michaela Kirchgasser in St. Moritz.

Ob die 31-jährige Salzburgerin am Ende dieses Winters auch ihre Karriere beendet, ist aber noch offen. "Es ist keine Motivations- sondern eine Gesundheitsfrage", erklärte die an Knieproblemen laborierende Skirennläuferin.

Kirchgasser nimmt in St. Moritz zum sechsten Mal seit 2007 an alpinen Ski-Weltmeisterschaften teil und ist eine der verdienstreichsten Rennläuferinnen des Österreichischen Skiverbands (ÖSV). Die Filzmooserin hat bis dato sechs WM-Medaillen gewonnen, 273 Weltcup-Rennen bestritten und drei (2 Slaloms, 1 RTL) davon gewonnen.

In St. Moritz zählt Kirchgasser in der Kombination am Freitag zu den Mitfavoritinnen. Außerdem ist sie unverzichtbares Mitglied im Team-Bewerb, alle ihre drei "WM-Goldenen" hat sie da gewonnen. Kirchgasser ist verheiratet und wird am 18. März 32 Jahre alt.



Vier ÖSV-Damen in der Kombination

Österreichs Quartett für die Alpine Kombination der Damen am Freitag bei den Ski-Weltmeisterschaften in St. Moritz (10.00 Uhr Abfahrt/13.00 Uhr Slalom) steht fest. Nominiert wurden am Mittwoch von der sportlichen Leitung Michaela Kirchgasser, Rosina Schneeberger, Christine Scheyer und Ricarda Haaser.

Bei der bisher einzigen Weltcup-Kombination in diesem Winter wurde die Salzburgerin Michaela Kirchgasser Fünfte, die Tirolerin Schneeberger kam auf Rang neun. Die Damen-Kombi war für Österreich zuletzt immer eine Medaillengarant, seit 1991 in Saalbach-Hinterglemm hat es durchgehend bei allen Welttitelkämpfen zumindest eine Medaille gegeben.

Quelle: APA

Aufgerufen am 20.09.2018 um 09:33 auf https://www.sn.at/sport/wintersport/ski-alpin-kirchgasser-bestreitet-in-st-moritz-ihre-letzte-wm-388576

Schlagzeilen