Wintersport

Ski-Weltcup ohne Fans? Coronakonzept der FIS weckt Zweifel

Keine Fans, vier getrennte Personenkreise und ein Immunitätspass - so will die FIS den Weltcup retten. Aber ist das überhaupt realistisch? Die Rennen in Nordamerika wurden bereits alle abgesagt.

Schladming ohne Fans – auch organisatorisch ist das kaum vorstellbar. SN/gepa pictures/ harald steiner
Schladming ohne Fans – auch organisatorisch ist das kaum vorstellbar.

Der Name der Hoffnung klingt in diesem Fall ziemlich sperrig: "FIS World Cup Risk Management Covid-19 Protocol" heißt das Dokument, das der Internationale Ski-Verband FIS nun veröffentlicht hat und das die Basis für die Durchführung der Weltcups alpin und nordisch im kommenden Winter sein soll. Es ist das Sicherheitskonzept, das man mit Verbänden und Veranstaltern ausgearbeitet hat.

Kombinierte Doping- und Coronatests

Die Eckpunkte in Kurzform: Alle an einem Weltcup teilnehmenden Personen werden in vier Kreise unterteilt ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 02.12.2020 um 11:33 auf https://www.sn.at/sport/wintersport/ski-weltcup-ohne-fans-coronakonzept-der-fis-weckt-zweifel-91754857