Wintersport

Skibob: Michael Moser jubelte über vier WM-Medaillen

Der Name Moser steht im Skibobsport auch weiterhin für Erfolg: Michael Moser, der 15-jährige Sohn von Rekordweltmeister Markus Moser, schloss die Weltmeisterschaften am Stuhleck in der Steiermark am Wochenende mit vier Medaillen in seiner Altersklasse Jugend 19 ab.

Michael Moser.  SN/moser
Michael Moser.

Nach Gold in Super-G und Riesentorlauf fuhr ASVÖ-SBC-Salzburg-Athlet Moser im Slalom zur Bronzemedaille hinter Patrik Jezek (CZE) und Arthur Wleczek aus Niederösterreich. In der Dreier-Kombination reichte das unterm Strich für Silber, nachdem Wleczek im Slalom seinen Rückstand noch wettgemacht hatte. "Wir sind mit den vier Medaillen sehr zufrieden, es war eine ausgesprochen erfolgreiche Weltmeisterschaft", bilanzierte Markus Moser, der nicht nur seinen Sohn betreut, sondern auch als sportlicher Leiter der Nationalmannschaft fungiert.

In diesem Winter stehen noch das Austria-Cup-Finale auf der Rieseralm (St) sowie das Weltcupfinale am Nassfeld (K) auf dem Programm. Nach zwei Corona-Wintern mit vielen Absagen sagt Markus Moser: "Es war sehr herausfordernd und schwierig für uns. Wir hoffen sehr, dass wir die kommende Saison wieder halbwegs normal absolvieren können."

SPORT-NEWSLETTER

Jetzt anmelden und wöchentlich die wichtigsten Sportmeldungen kompakt per E-Mail erhalten.

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 22.05.2022 um 02:58 auf https://www.sn.at/sport/wintersport/skibob-michael-moser-jubelte-ueber-vier-wm-medaillen-118037965

Kommentare

Schlagzeilen