Wintersport

"Skispringen kann brutal kompliziert sein"

ÖSV-Cheftrainer Heinz Kuttin weiß, dass es auch eine gewisse Leichtigkeit braucht, um in seinem Sport erfolgreich zu sein.

Österreichs Skisprung-Trainer Heinz Kuttin . SN/GEPA pictures
Österreichs Skisprung-Trainer Heinz Kuttin .

Allen Widrigkeiten zum Trotz sieht Österreichs Skisprung-Trainer Heinz Kuttin sein Team für den Olympiawinter sehr gut vorbereitet. Nach den Verletzungen von Michael Hayböck (Bänderriss im Knöchel) und Gregor Schlierenzauer (Seitenbandeinriss im Knie) ruhen die Hoffnungen vor dem Weltcupstart ab heute, Freitag, im polnischen Wisla vor allem auf Stefan Kraft. Der 24-jährige Salzburger war es auch, der in der Vorbereitung die Lufthoheit unter den ÖSV-Adlern hatte, wie Kuttin im Interview mit den SN bestätigte.

Weiterlesen mit dem SN-Digitalabo

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie jetzt weitere 30 Tage kostenlos.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 25.09.2018 um 11:16 auf https://www.sn.at/sport/wintersport/skispringen-kann-brutal-kompliziert-sein-20572375