Wintersport

Skiweltcup in Saalbach: Heimspiel ist auch Auftakt zur WM-Bewerbung

ÖSV-Boss Schröcksnadel gibt in Saalbach-Hinterglemm den Startschuss für die WM-Bewerbung 2025. Auch 3000 Kinder und Skilegende Annemarie Moser-Pröll kommen.

Drei Lokalmatadore, obwohl nur einer aus dem Glemmtal ist: ÖSV-Boss Peter Schröcksnadel, Saalbach-Werbe-Testimonial Manuel Feller und der echte Hausherr Bartl Gensbichler (v. li.).  SN/gepa
Drei Lokalmatadore, obwohl nur einer aus dem Glemmtal ist: ÖSV-Boss Peter Schröcksnadel, Saalbach-Werbe-Testimonial Manuel Feller und der echte Hausherr Bartl Gensbichler (v. li.).

Die ÖSV-Spitze kommt vollständig nach Saalbach-Hinterglemm, wenn am heutigen Mittwoch und morgigen Donnerstag die Weltcupbewerbe (Riesentorlauf und Slalom) ausgetragen werden. Denn die Rückkehr der Skielite nimmt man in Saalbach-Hinterglemm zum willkommenen Anlass, um gleich Werbung in eigener Sache zu machen: Schröcksnadel wird am heutigen Mittwoch den Startschuss zur Bewerbung für die alpine Ski-WM 2025 geben.

Es war zwar absehbar, dass sich die Pinzgauer neuerlich um die Titelkämpfe bewerben wollen, doch brauchte man erst grünes Licht der Salzburger Landesregierung und dann die Zustimmung des Verbandes, der ja Träger der Bewerbung ist. Beides war letztlich Formsache, die Zustimmung der Politik hat in der Vorwoche schon Landeshauptmann Wilfried Haslauer erteilt.

Dass trotz der kurzfristig fixierten Nachholtermine volle Tribünen und eine gute Stimmung gewährleistet sind, dafür sorgen die Saalbacher selbst: Sie haben spontan rund 3000 Schüler aus dem Bundesland Salzburg und dem angrenzenden Tirol eingeladen, um einen Skitag in Saalbach-Hinterglemm zu verbringen und die Rennen zu besuchen. "Unsere heimischen Kinder gehen immer seltener Ski fahren. Das ist für die Skination Österreich natürlich keine erfreuliche Entwicklung", sagt Bürgermeister Alois Hasenauer, der zugleich auch OK-Chef ist. "Wir wollen die Kinder wieder für den Skisport begeistern."

Beim Slalom am Donnerstag wird auch Skilegende Annemarie Moser-Pröll ihrem Nachfolger in Sachen Weltcupsiege auf die Ski schauen - Marcel Hirscher hat am Montag den Siegrekord der Salzburgerin (62 Weltcupsiege) eingestellt und hat nun im Glemmtal zwei Chancen auf die alleinige Bestmarke.

Damit sind die Skifesttage in Saalbach-Hinterglemm aber noch nicht vorbei: Am Freitag wird von Landeshauptmann Wilfried Haslauer die neue Kohlmais-Bahn eröffnet. Diese Bahn hatte immer einen hohen Symbolwert für Saalbach: Der Kohlmais-Schlepplift war einst der längste Schlepplift Europas, für die alpine Ski-WM 1991 wurde er durch eine damals supermoderne Gondelvariante ersetzt - künftig fährt hier eine Zehner-Umlaufbahn.

SPORT-NEWSLETTER

Jetzt anmelden und wöchentlich die wichtigsten Sportmeldungen kompakt per E-Mail erhalten.

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 30.11.2020 um 08:52 auf https://www.sn.at/sport/wintersport/skiweltcup-in-saalbach-heimspiel-ist-auch-auftakt-zur-wm-bewerbung-62731585

Kommentare

Schlagzeilen