Ski-WM 2019 zum WM-Schwerpunkt ...
SkiWM2019

Olympiasieger Matthias Mayer rätselt vor WM: "Alzerl fehlt"

Wenn kommende Woche bei der alpinen Ski-WM die Leistung am Tag X zählt, schlägt wieder Matthias Mayers große Stunde. Die bisherige Weltcup-Saison lässt den Kärntner Doppelolympiasieger und seine Trainer derzeit aber grübeln. Beruhigung schaffen könnte eine geglückte Generalprobe in Garmisch-Partenkirchen.

Besser als Siebenter war Mayer in dieser Saison noch nicht SN/APA (AFP)/CHRISTOF STACHE
Besser als Siebenter war Mayer in dieser Saison noch nicht

Für Mayer sind Spitzenresultate heuer oft früh außer Reichweite. "Es ist im Super-G wie in der Abfahrt eigentlich so, dass ich von Anfang an schnell ein paar Zehntel hinten bin", meinte der 28-Jährige. Die Fehlersuche gestaltet sich knifflig. Mayer weiß nur: "Es ist ein Alzerl, das fehlt. Ich probiere alles."

Er meinte damit auch den Materialsektor, wo die Tüftelei bisher ohne durchschlagenden Erfolg blieb. "Ich muss auf das vertrauen, was ich habe. Es ist auch so einiges möglich." Die anspruchsvolle, 3,5 km lange Kandahar tauge ihm. "Ich bin immer gern da."

Tatsächlich fährt der fünffache Weltcup-Sieger trotz erst einem Stockerlplatz (Zweiter im Bormio-Super-G) "brutal schnelle Teilzeiten", wie Herren-Rennsportleiter Andreas Puelacher konstatiert. "Wir rätseln auch ein bisschen herum. Er ist immer knapp vor einem Topergebnis und irgendwo schleicht sich dann ein Fehler ein." Die Gründe sind verschieden. "Einmal ist es ein Linienproblem, dann ein technisches, zuletzt ein wenig die Sicht."

Besser als Siebenter (Bormio) war Mayer in dieser Saison in der Abfahrt noch nicht. Zweimal ist er ausgeschieden. Die Qualität eines Doppel-Olympiasiegers wird nicht hinterfragt. Puelacher: "Der Matthias kann auf jeder Abfahrt schnell sein. Er hat das schon bewiesen. Es geht ihm eben heuer nicht so leicht von der Hand."

Der Trainer und sein Team sind einstweilen als Seelenstreichler gefragt. "Wichtig ist, dass Matthias fokussiert bleibt und an sich selber glaubt, er fährt ja gut Ski", sagte Puelacher. Mayers bisher letzter Weltcup-Sieg war 2018 - in Aare. Puelacher setzte ein spitzbübisches Grinsen auf: "Großereignisse und Matthias Mayer - wir wissen alle, wie das laufen kann."

Quelle: APA

Aufgerufen am 26.10.2020 um 05:49 auf https://www.sn.at/sport/wintersport/skiwm2019/olympiasieger-matthias-mayer-raetselt-vor-wm-alzerl-fehlt-65026987

Kommentare

Schlagzeilen