Wintersport

Slalom-Olympia-Zweite Holdener verletzte sich am Kinn

Die Slalom-Olympia-Zweite Wendy Holdener hat sich im Training vor den alpinen Ski-Weltcup-Rennen in Killington eine Platzwunde am Kinn zugezogen, die mit sechs Stichen genäht werden musste. Die 25-jährige Schweizerin verletzte sich, als sie von einer Torstange im Gesicht getroffen wurde. Die Starts der Kombi-Weltmeisterin im Riesentorlauf am Samstag und Slalom am Sonntag sind aber nicht gefährdet.

Die kommenden Läufe von Holdener sind nicht gefährdet SN/APA (AFP)/MARKKU ULANDER
Die kommenden Läufe von Holdener sind nicht gefährdet
Quelle: Apa/Ag.

SPORT-NEWSLETTER

Jetzt anmelden und wöchentlich die wichtigsten Sportmeldungen kompakt per E-Mail erhalten.

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 10.08.2020 um 11:26 auf https://www.sn.at/sport/wintersport/slalom-olympia-zweite-holdener-verletzte-sich-am-kinn-61304260

Kommentare

Schlagzeilen