Wintersport

SN-Tourneebilanz: Von Überfliegern und Pleitegeiern

Die 69. Vierschanzentournee geht allein schon wegen der besonderen Rahmenbedingungen in die Geschichte ein.

Kamil Stoch flog zu seinem dritten Tourneesieg. SN/GEPA pictures
Kamil Stoch flog zu seinem dritten Tourneesieg.

Erstmals fand das seit 1953 ausgetragene Schanzenspektakel, für gewöhnlich ein Publikumsmagnet, aufgrund der Coronavirus-Pandemie ohne Zuschauer statt. Die polnische Mannschaft wurde nach einem positiven Testergebnis bei Klemens Murańka zuerst von der Tournee ausgeschlossen, um wenige Stunden vor dem Auftaktbewerb in Oberstdorf doch wieder zugelassen zu werden. Ein zweiter PCR-Test fiel negativ aus, was sich für Kamil Stoch als Glücksfall erweisen sollte. Der polnische Superadler gewann zum dritten Mal nach 2017 und 2018 die Gesamtwertung. Zumindest das Siegergesicht ist ein bewährtes ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 20.05.2022 um 05:23 auf https://www.sn.at/sport/wintersport/sn-tourneebilanz-von-ueberfliegern-und-pleitegeiern-97982779