Snowboardweltcup

Claudia Riegler muss eine Zwangspause einlegen

Die Snowboarderin verpasst zwei Weltcuprennen aufgrund der kurzfristig eingeführten 2G-Regel. Das ÖSV-Team will in Cortina die Erfolgsserie fortsetzen.

Claudia Riegler muss für die Rennen in Italien passen. SN/gepa
Claudia Riegler muss für die Rennen in Italien passen.

Österreichs Parallelsnowboarder haben am Donnerstag den zweiten Sieg bei der zweiten Weltcupstation eingefahren. Nach dem Slalomsieg von Andreas Prommegger in Bannoye (Russland) gewann Daniela Ulbing in Carezza den Riesentorlauf, den ersten ihrer Karriere. So war es nur eine Kurzmeldung, aber dennoch ein überraschender Fakt, dass Claudia Riegler nicht am Start war.

Der Grund: Der Veranstalter hatte kurzerhand, eine Stunde vor der Mannschaftsführersitzung, die von der FIS vorgegebene 2,5G-Regel auf 2G abgeändert. Ein PCR-Test war also nicht mehr ausreichend, ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 28.01.2022 um 06:37 auf https://www.sn.at/sport/wintersport/snowboardweltcup-claudia-riegler-muss-eine-zwangspause-einlegen-114178663